Historie


2015

  • 07. März: Sicherheitstag in der Festhalle Kollnau. Rettungsgerätewerfen und -packen
  • 18. Juli: Regiocup und 40-Jahrfeier DGFC wird ein voller Erfolg. Tagesabschluss mit Fest und Liveband am Campingplatz
  • 28.August: Gleitschirm trifft Fallschirm: Gemeinsames Springen und Fliegen am Kandel.
  • 16. Oktober: Mitgliederversammlung im Bürgerhaus Denzlingen.
    Jürgen Müller gibt nach fast 14 Jahren den Vorsitz auf.
    Neuer Vorsitzender wird Ramon Salvat.
    DGFC hat 412 Mitglieder
  • 19.Oktober: Biotopflege Auerhuhngebiet. 20 DGFC-Mitglieder sind dabei.
  • DGFC Logo bis 2015

2014

  • Sicherheitstag in der Festhalle Kollnau
  • 17. Oktober: Mitgliederversammlung
    Der DGFC hat 421 Mitglieder
  • 18. Oktober: Biotoppflege Auerhuhn

2013

  • 16.Februar: Sicherheitstag in der Festhalle Kollnau. Rettungsgerätewerfen und -packen mit anschließendem Vortrag
  • 20.April: Der DGFC beteiligt sich an der Kandelputzede.
  • 13.Juli: Vereinsmeisterschaften
    Jakob Hummel gewinnt bei den Gleitschirmfliegern, Jochen Zeyher bei den Drachenfliegern und Andrea Veit gewinnt den Funcup.
  • 29.Juli: Roland Wöhrle gewinnt den "Goldenen Adler 2013" in Ruhpolding.
  • 05.August: Jochen Zeyer wird internationaler Deutscher Meister in der Starrflüglerklasse
  • August: Landeplatz "Eichbühl" beim Campingplatz als zusätzlicher Landeplatz für Gleitschirmflieger zugelassen.
  • 16.August: Gleitschirm trifft Fallschirm: Gemeinsames Springen und Fliegen am Kandel.
  • 18.Oktober: Mitgliederversammlung
    Jürgen Müller, Michael Grau, Maritta Gschwander, Christel Schmälzle und Frank Frankus als Vorstand bestätigt.
    Der DGFC hat 426 Mitglieder
  • 19.Oktober: Biotopflege Auerhuhngebiet. 20 DGFC-Mitglieder sind dabei.
  • Oktober: Weg unterhalb Startplatz wird unter Sicherheitsgesichtspunkten optimiert
  • 31.Dezember: Jochen Zeyher macht mit einem 408 km - FAI-Dreieck Weltrekordflug in Namibia

2012

  • 4. März: Sicherheitstag: Rettungsgerätewerfen und -packen.
  • 20.Mai: Roland Wöhrle vom DGFC gewinnt die internationale Deutsche Meisterschaft im Drachenfliegen am Tegelberg.
  • 23. Juni: tödlicher Gleitschirmunfall am Landeplatz Heimeck.
  • 7. September: Gemeinsames Springen und Fliegen mit dem "Breisgauer Verein für Fallschirmsport Freiburg" über unserem Landeplatz Heimeck.
  • 6. Oktober: In Zusammenarbeit mit der Forstwirtschaftlichen Versuchsanstalt Freiburg führen Mitglieder des DGFC Enthurstungsmaßnahme für das Auerwild am Kandel durch.
  • 19. Oktober: Mitgliederversammlung - Der DGFC hat 423 Mitglieder.

2011

  • 5. Februar: Sicherheitstag: Rettungsgerätewerfen und -packen. Abends Vortrag von Sicherheitsreferent des DHV, Karl Slezak.
  • 18. Mai: Jochen Zeyer fliegt mit einem 295 km - FAI-Dreieck Deutscher Rekord.
  • 30. Juli: Kandelcup und Grillfest auf dem Grillplatz am Gschasi
  • 15. Oktober: In Zusammenarbeit mit der Forstwirtschaftlichen Versuchsanstalt Freiburg führen Mitglieder des DGFC Enthurstungsmaßnahme für das Auerwild am Kandel durch
  • 21. Oktober: Mitgliederversammlung - Der DGFC hat 425 Mitglieder.
    Jürgen Müller, Mike Grau, Maritta Gschwander, Christel Schmälzle und Frank Frankus als Vorstände bestätigt

2010

  • 21. Februar: Rettungsgerätewerfen in der Festhalle Kollnau.
  • 19. April: Christoph Bessei bricht den Kandelrekord mit dem Gleitschirm und fliegt 153,6 km bis nach Ehingen, nahe Ulm.
  • 1. Juni: Die überarbeitete DGFC Website geht mit verbesserter Übersichtlichkeit und modernisiert technische Hintergrund durch Webmaster Amir Assadi online. Umzug auf die Domains:

     www.dgfc-suedschwarzwald.de

    www.dgfc-suedschwarzwald.eu

    www.dgfc-suedschwarzwald.org

    www.kandelflieger.de

    www.kandelflieger.eu

  • 10. Juli: 2. Vereinsmeisterschaft "Kandel Cup 2010". Bei den Drachenfliegern siegt Klaus Peter Wilming, bei den Gleitschirmfliegern gewinnt Johannes Karl.
  • 31. Juli: Sommerfest auf dem Wald-Grillplatz in Heuweiler.
  • 1. August: Auf Grund der gestiegenen Mitgliederzahl wird ein zweiter Bus angeschafft.
  • August: weiteres Gelände am Landeplatz Heimeck für Parkmöglichkeiten gepachtet.
  • 22. Oktober: Jahreshauptversammlung, Verien hat 397 Mitglieder.

2009

  • 25. Januar: Rettungsgerätewerfen in der Festhalle Kollnau
  • 09. März: Roland Wöhrle wird von der Stadt Waldkirch  für seine herausragenden sportlichen Erfolge geehrt und erhält die goldene Sportmedaille.
  • 10. Mai Klaus Peter Wilming gewinnt auf der German Open am Tegelberg die Deutsche Vizemeisterschaft.
  • 11. Juli: 1. Vereinsmeisterschaft "Kandel Cup 2009"organisiert durch Sportwart Amir Assadi. Bei den Drachenfliegern gewinnt Klaus Peter Wilming mit hauchdünnem Vorsprung vor Roland Wöhrle.  In der extra gewerteten Klasse der Gleitschirmflieger gewinnt das Nachwuchstalent des Vereins, Christoph Bessei  vor Holger Gebert
  • 29. August: Jochen Zeyer bricht den Kandelrekord und fliegt vom Kandel 236,1 Km bis Gebenhofen nordöstlich von Augsburg
  • 11. /12. September: Die baufällig gewordene Rampe wird abgerissen und durch eine baugleiche neue Rampe ersetzt.
  • 23. Oktober: Satzungsänderung § 1 Abs. 1: Der Verein trägt den Namen “Drachen- und Gleitschirmfliegerclub Südschwarzwald e.V.“ (DGFC)
  • Ausführliche DGFC-Chronik bis 2009 von Manfred Ullrich

2008

  • 27. Januar: Rettungsgerätewerfen in der Festhalle Kollnau
  • Februar: Klaus-Peter Wilming und Roland Wöhrle werden von der Stadt Waldkirch  für ihre herausragenden sportlichen Erfolge geehrt und erhalten jeweils die silberne Sportmedaille.
  • 25.Mai: Roland Wöhrle gewinnt am Tegelberg die internationale Süddeutsche Meisterschaft und die Baden-Württembergische Meisterschaft.
  • 14.-15. Juni: Start- und Landetraining für Drachenflieger
  • 19. Juli: Regiocup 2008. Überwältigende Teilnahme der benachbarten Vereine. Trotz unfliegbaren Bedingungen gab's ein tolles Fest.
  • 31. Juli Flugtechniktraining für Gleitschirmflieger
  • 23. August: Roland Wöhrle gewinnt die internationale Deutsche Meisterschaft in Altes Lager / Berlin.
  • 17. Oktober: Jahreshauptversammlung
    310 Mitglieder

2007

  • 28. Januar: Rettungsgerätewerfen in der Festhalle Kollnau
  • 08. Februar: Roland Wöhrle wird von der Stadt Waldkirch  für seine herausragenden sportlichen Erfolge geehrt
  • 10. Februar: Fliegerfete im Schlosskeller Emmendingen
  • 30. April: Walter Glaser, Mitgründer des Vereins, langjähriges Vereinsmitglied und zuletzt Ehrenmitglied verstarb im Alter von 81 Jahren.
  • 16/17. Juni: der DFC nimmt wieder am Waldkircher Stadtfest teil. An einem hohen Kranen werden ca. 300 Stadtfestgäste (davon 2/3 Kinder) in einem Flugdrachen hängend in die Höhe (30Meter) gezogen
  • 07. Juli: DFC-Mitglied Klaus-Peter Wilming wird Deutscher Meister 2007 im Drachenfliegen
    DFC-Mitglied Roland Wöhrle wird Dritter
  • 09. - 19. August: Roland Wöhrle nimmt als Mitglied der Nationalmannschaft an der Drachenflugweltmeisterschaft in Big Springs / Texas teil
  • 12. Oktober: Jahreshauptversammlung
    280 Mitglieder
    Jürgen Müller wird als erster Vorsitzender - wie der übrige Vorstand - wiedergewählt
    Mehrheitlich wird ein Aufnahmestopp abgelehnt.
  • 27. Oktober: Auerhuhnpflegetag am Kandel in Zusammenarbeit mit der Forstlichen Versuchsanstalt Freiburg.

2006

  • 15. Januar: Rettungsgerätewerfen mit dem GSC Colibri in der Turnhalle von Günterstal
  • 21. Januar: Fliegerfete im Schlosskeller wird voller Erfolg
  • Januar: Kauf eines neuen Vereinsbusses
  • Februar: Roland Wöhrle wird von der Stadt Waldkirch  für seine herausragenden sportlichen Erfolge geehrt
  • Mai: die geplanten Kandelflugtage fallen buchstäblich ins Wasser und werden abgesagt
           Vereinssitz ist jetzt offiziell Waldkirch
  • 29. September: M.U. bleibt mit seinem Drachen am Dachfirst des Bauernhofs am Landeplatz hängen und stürzt aus 10m Höhe aufs Pflaster und wird mit mehreren Brüchen ins Krankenhaus eingeliefert.
  • 13. Oktober: Jahreshauptversammlung
    248 Mitglieder
  • 14. und 28. Oktober: Wanderweg, der durchs Startgelände führt, wird verlegt

2005

  • WebCam ist fertiggestellt
  • Teilnahme am Stadtfest Waldkirch
  • Vereinssitz soll nach Waldkirch verlegt werden
  • 25.Juni; Vereinsfest in einer Hütte im Glottertal, wieder ein voller Erfolg
  • Neuer Pachtvertrag für die Gummenweide und Landeplatz Glottertal
  • Jürgen Müller zum 1.Vorsitzenden wiedergewählt. Christian Kröplin wird 2. Vorsitzender und René Kieselmann Schriftführer
  • 211 Mitglieder

2004

  • Mitte Juni; Baden-Württembergische Drachen-Meisterschaft am Kandel und Einweihung des Weststartplatzesdurch MdB Peter Weiß. Großes Fest am eigens eingerichteten Festlandeplatz in Bleibach
  • Vereinsfest am 25.7.2003 in der Kandelhütte voller Erfolg.
  • Endgültige Zulassung von Kandel-West und -Süd nach § 6 LuftVG
  • Bonussystem für die Arbeitsdienste wird vorgestellt 
  • Jürgen Müller zum 1.Vorsitzenden wiedergewählt.
  • 172 Mitglieder

2003

  • 13.März; Jahreshauptversammlung in Gasthaus Schönbergblick in Freiburg. 71 Mitglieder waren anwesend. Mitgliederentwicklung: 23 Neuzugänge, 5 Abgänge. Mitgliederstand: insgesamt 164, davon 143 Aktive, 13 Passive, 5 Ehrenmitg, 86 Drachen, 54 GS, 4 beides. Wichtiger Tagesordnungspunkt - und nun zuvor allen Mitglieder rechtzeitig bekannt gegeben - war eine erneute Abstimmung über die Aufhebung der zahlenmäßigen Aufnahmebeschränkung von GS-Flieger in den Verein. Dies geschah in geheimer Abstimmung: 47 zu 21 für die Aufhebung; damit war offenkundig auch die Mehrheit der Drachenflieger für die Aufhebung. Ein „Vetorecht“ für Drachenflieger wurde abgelehnt. Der Antrag, das Netz unterhalb der Rampe wieder aufzubauen wurde mit übergroßer Mehrheit abgelehnt. Geplant war die BaWü 2003 Drachen auszurichten und am Stadtfest teilzunehmen. Mit der Naturschutzbehörde waren wegen der Wanderfalken Flugbeschränkungen vereinbart worden. R.Wöhrle hatte den Kandelrekord gebrochen und flog über 200km bis fast Augsburg.
  • Baden-Württembergische Drachen-Meisterschaft am Kandel. Gewinner wieder der DFC-Pilot R.Wöhrle.
  • Erstmals Teilnahme am Stadtfest Waldkirch mit Drachensimulation am Kran
  • 6.6.2003 Erste Starts von Gleitschirmen vom Weststartplatz mit vorläufiger Genehmigung

2002

  • Jürgen Müller wird 1. Vorsitzender
  • DFC beteiligt sich am Stadtfest Waldkirch
  • Der – auf der Jahreshauptersammlung gestellte – Antrag, die zahlenmäßige Beschränkung der GS-Flieger aufzuheben, wurde knapp (26 zu 23) angenommen. Es wurden Bedenken geäußert, weil dieser wichtige Antrag zuvor nicht bekannt gemacht worden war.
  • Web-Cam wird in Betrieb genommen – sie wird aber schon nach einem Monat zusammen mit der Wetterstation durch einen Brand im Kandelhotel zerstört
  • 164 Mitglieder

2001

  • Jahreshauptversammlung: Zulassung Weststartplatz für Gleitschirmflieger soll weiter verfolgt werden
  • 23.12.; A.R. wagte als einziger von drei Fliegern bei schlechten Startbedingungen an der Kandelrampe den Start  und verletzte sich dabei so schwer, dass er deswegen das Drachenfliegen aufgibt.

2000

  • Nur noch 132 Mitglieder

DFC-Logo bis 1999

1999

  • Bernd Obergfell wird 1. Vorsitzender
  • Offizielle Zulassung Startplatz Gummenhütte-Kandel
  • DFC hat ein neues Logo
  • 138 Mitglieder davon 20 Gleitschirmflieger

1998

  • Mai: Wetterstation am Kandel wird errichtet
  • 151 Miglieder
  • DFC geht Online

1997

  • Karsten Gaebert wird 1. Vorsitzender
  • BaWü am Kandel
  • Schweizer Clubmeisterschaften am Kandel
  • 154 Mitglieder

1996

  • Diskussionen, ob der Kandel für Gleitschirmflieger geöffnet werden soll
  • 153 Mitglieder

1995

  • Luftrechtliche Genehmigung Schauinsland erteilt
  • BaWü am Kandel
  • Udo Enderlin verunglückt tödlich
  • Neithard Müller wird 1. Vorsitzender
  • Busgebühren 4,- DM
  • Jürgen Friebe gibt Delt-News auf

1994

  • Karsten Gaebert 1.Platz Baden-Württembergische Meisterschaften
  • BaWü am Kandel
  • Pachtvertrag „Negerdörfle“ wird abgeschlossen
  • Wetterstation soll laut Antrag angeschafft werden
  • 176 Mitglieder

1993

  • Landeplatz am Tuniberg wird gepachtet
  • Telefon am Landeplatz
  • Franz Karig gibt 1 Vorsitz auf nach 11 Jahren im Amt
  • Armin Püschel wird 1. Vorsitzender
  • Abkommen mit befreundeten Vereinen wird verlängert
  • Der rote Clubbus wird verkauft

1992

  • Juli: Baden-Württembergische Meisterschaft am Kandel
  • 165 Mitglieder

1991

  • Karsten Gaebert 1.Platz Baden-Württembergische Meisterschaften am Kandel
  • 174 Mitglieder

1990

  • DFC-Drachenflieger setzen zusammen mit dem BUND Obstbäume zur Biotopvernetzung .
  • Michael Furrer wird Baden-Württembergischer Meister
  • Ehrenessen für Personen, die sich um den DFC im laufenden Jahr verdient gemacht haben
  • 165 Miglieder

1989

  • Ökotag wird als 3. Arbeitstag eingeführt
  • endgültiges Flugverbot am Belchen
  • 153 Mitglieder

1988

  • Gesellige Treffs auf Clubkosten
  • DM 20,- für Fallschrimpacken auf Antrag
  • Christoph Kratzner fliegt als erster 100 km weit vom Kandel
  • offizielle Genehmigungsurkunde für den Landeplatz Heimeck
  • 140 Mitglieder

1987

  • Weitere Fangseile werden unterhalb der Rampe montiert
  • Parkplatz am Landeplatz wird erweitert
  • eingeschränkte Flugerlaubnis am Belchen
  • EndeJuli/Anfang August; Europacup der Senioren am Kandel
  • Zweiter Clubbus
  • 137 Mitglieder

1986

  • Es gibt Berichte von ersten Gleitsegelflügen. Am Belchen stürzt sich regelmäßig ein "Paragleiter" mit einem Sprungfallschirm nach Neuenweg hinunter.
  • Juli: Regierungspräsidium verbietet Starten am Belchen aus „Naturschutzgründen“
  • 22. Juli: Tödlicher Fehlstart am Kandel von Werner Edinger. Grund war (zu) turbolenter Wind im Startbereich, weswegen andere Flieger ihr Starten schon vorher eingestellt hatten.
  • Mitte September; Wegen des Drachenstartverbots am Belchen kommt es auf dem Rathausplatz in Freiburg zu Protestdemonstration der Drachenflieger (mit aufgebauten Drachen)
  • 117 aktive Mitglieder


1985

  • 03.05.1985 Gründungsfeier - 10 Jahre DFC
  • Juli.; Deutschen Meisterschaft, Sieg des Denzlingers und DFC-Mitgliedes Jürgen Seyferle  in Immendingen.
  • 146 aktive Mitglieder
  • Oktober: tödlicher Unfall am Tuniberg. Der Tuniberg wird daraufhin B-Schein-Gelände

1984

  • Flugbeobachter nicht mehr notwendig
  • März; ein neuer DFC-Bus (Mitsubishi L300) wird  angeschafft.
  • DFC-Pilot Jochen Zeyer Sieger bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften am Kandel
  • Ostern: erster tödlicher Unfall am Kandel mit einem Starrflügel-Drachen. Unglücksursache: Überschreiten der zulässigen Höchstgeschwindigkeit mit nachfolgendem (krassen) Abfangen.

1983

  • 27. Februar Rekord: Jürgen Göke war am Tuniberg 6 ¼ Stunden in der Luft
  • DFC-Pilot Jürgen Seyferle Sieger bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften in Loffenau
  • 130 Aktive Mitglieder
  • Oktober: BZ meldet tödlichen Absturz eines Drachenfliegers am Belchen bei höchst widrigem Wetter.

1982

  • 22-31.5.  Die Deutsche Meisterschaft, organisiert vom DFC, wurde am Kandel ausgeführt, bis 50km weit wurde geflogen. 50 Piloten waren am Start. Dem Gewinner Max Schraudolf überreichte Ministerialrat Huck vom Bundesverkehrsministerium den Ehrenpreis. Viele Zuschauer
  •  Erschlossen wurde auch - aktiv hierbei war Joachim Schnell - ein „Soaring-Hügel“ des DFC, der Tuniberg (314 Meter), genehmigt vom Regierungspräsidium für den DFC. „Nur von Kennern zu benutzen“.
  • 1. Vorsitzender Dr. Franz Karig
  • D. Eilers schreibt den Antrag für die "Kandel-Flugplatzgenehmigung"
  • Auflage von den Behörden einen "Flugbeobachter" zu stellen, der den Flug von Start bis Landung beobachtet.

1981

  • DELTA-NEWS : Da schreibt „Hölzi“ zum Thema“Deltafliegen, wie lange noch???:“ Wir haben im Moment das 150m über Grund Handicap.....Jeder, der das übertritt, muss sich darüber im Klaren sein, dass er gegen das Luftverkehrsgesetz verstößt....Warum dürfen wir nicht über 150 Meter fliegen? Die anderen dürfen nicht unter 150 Meter fliegen.  (Es gab Flugverbote im Verein wegen Übertreten dieser Höhengrenze.)

  • Mitte Dezember: Jahreshauptversammlung im Weststadion in Freiburg.


1980

  • Rampenumbau
  • 88 Mitglieder
  • 22. Oktober; Jahreshauptversammlung im Weststadion in Freiburg

1979

  • Genehmigung zum Bau der heute noch benutzten Rampe

  • D. Eilers bildet 200 Drachenflieger aus und der Club wächst rasch

  • Da viele Mitglieder inzwischen nicht mehr aus Freiburg kommen wird der Club in DFC Südschwarzwald umbenannt


1978

  • In der Anfangszeit hatte nicht jeder Flieger ein Fluggerät und so stellte der Club eines zur Verfügung, wobei ein Gerätewart – M.Jüngling – dieses immer wieder „flugfertig“ machte (wegen Crash usw.)

  • Wahl von Wolfgang Leng zum 1. Vorsitzenden (bis 1982) 


1977

  • Offizielles Übungsgelände am Kaiserstuhl

  • geflogen wurde auch am Hörnleberg, gelandet beim Schwarzbauernhof. Der begeisterte Bauer hat die Flieger mit einem Maß Bier empfangen. Er hat im Touristenblättle für seinen Gäste-Hof werbend vermerkt „Mit Drachenfliegerlandeplatz“

  • 6.April; Jahreshauptversammlung im Löwenkeller in Freiburg

  • auf seinem Flug vom Belchen ins Münstertal wurde M.Krantz von einem Bauer im Landeanflug beschossen (mit Leuchtspurmunition!), was zu seinem Absturz führte und M.Krantz schwer verletzt wurde. Dem Bauer wurde eine Unzurechnungsfähigkeit bescheinigt. BILD-Zeitung meldete:“Einödbauer schießt Drachenflieger ab“.

  • Erste Flüge mit Rettungsgerät

  • 2.Nov. im Gasthaus „Löwenkeller“ in Freiburg. gab es Neuwahl des 1. Vorsitzenden (J.Böhlkau) und des Gerätewartes (M.Jüngling)


1976

  • 16.März; Jahreshauptversammlung im Clublokal Löwenkeller in Freiburg
  • 18/19.September: Internationalen Flugtage am Belchen zugunsten der Deutschen Krebshilfe mit Frau Mildred Schell (Frau vom damaligen Bundespräsidenten). Riesen Interesse in der Bevölkerung. Am zweiten Veranstaltungstag kommen ca. 30.000 Besucher
  • Ende 1976: Überlegungen den Kandel fliegerisch zu erschließen. Probehalber Bau einer Rampe

1975

  • Anfang 1975: Erstes Treffen von Drachenfliegern in einem Lokal in Freiburg mit dem Ansinnen einen Verein zu gründen

  • 10. April: Vereinsgründung (1.Vorsitzender D.Kammerer, 2-ter Vorsitzender Klaus Rimmel, Schriftführer M.Krantz), der Verein hieß Drachenfliegerclub Freiburg, weil es fast nur Freiburger waren.


Ende 1973 und 1974

  • Erste Drachenflüge im Schwarzwald und Kaiserstuhl
  • Die Flieger bringen sich das Drachenfliegen vor allem autodidaktisch bei

Aktuelles

Inoffizielle DGFC Facebookseite

Benefizkonzert für die Bergwacht

Am 07.07.2017 findet am Campingplatz Elztalblick ein Benfizkonzert für die Bergwacht statt, alle Einnahmen gehen zu Gunsten der Bergwacht Waldkirch.

Rock am Berg mit
“The Wombats” 
Rock & Pop and Irish Music

Jeweils ab 18:00 Uhr Grillabend.
Konzertbeginn ab 19.30 Uhr.

22.06.2017

DGFC Vereinsmeisterschaft 2017 am 05.08.2017

 

Ausschreibung Vereinsmeisterschaft

31.07.2015

Stellungnahme DGFC zur 2. Offenlage FNP Windenergie

Schreiben des Rechtsanwalts.............

>>>mehr

Gästeregelung

Gästeregelung [Deutsch]

Guest Guidelines [English]

Guide pour les invités et externes [Française]

 

Wetter Feldberg